Schlagwort-Archive: Weinberggleichnis

25. Sonntag A

25. Sonntag im Jahreskreis A

Sonntag, 20. September 2020

1. Lesung: (Jes 55,6-9) Gottes Handeln übersteigt menschliche Berechnung...


2. Lesung: (Phil 1,20ad-24.27a) Für mich ist Christus das Leben…


Evangelium: (Mt 20,1-16a,) Mehr als ein gerechter Lohn…


Weiterlesen

Weinberg des Herrn (27. A)

Drei Weinberggleichnisse Jesu:
25. Sonntag im Jahreskreis A = 24. September 2017 (Mt 20,1-16)
26. Sonntag im Jahreskreis A = 1. Oktober 2017 (Mt 21,28-32)
27. Sonntag im Jahreskreis A = 8. Oktober 2017 (Mt 21,33-44)

Im Weinberg des Herrn

  • Was ist der rechte Lohn für die Arbeit im Weinberg des Herrn?
    Für die Arbeit am Reich Gottes gilt: Jeder bekommt einen Denar d.h. soviel, dass er und seine Familie jeden Tag genug hat für das tägliche Brot.
    Mt 20,1-16
    = 25. Sonntag im Jahreskreis A:
    –> arbeiter-im-weinberg-des-herrn-mt-201-16/ und tageslohn/

Wer von den beiden hat den Willen des himmlischen Vaters erfüllt?Wer von den beiden hat den Willen des himmlischen Vaters erfüllt?

weinberg-arbeiter

Hast du nicht einen Denar mit mir vereinbart?“ (Mt 20,13) – (c) G. M. Ehlert

  • Wer erfüllt den Auftrag der Arbeit im Weinberg?
    Für die Arbeit am Reich Gottes gilt: Nicht fromme Absichtserklärung, sondern tatkräftiger Einsatz erfüllt den Willen des himmlischen Vaters.
    Mt 21,28-32
    = 26. Sonntag im Jahreskreis A:
    –> gottes-willen-tun/
    Wer von den beiden hat den Willen des himmlischen Vaters erfüllt?
mt 21,28-32

„Wer von den beiden hat den Willen seines Vaters getan?“ (Mt 21,31) – Grafik: „Ja-Sager u. Ja-Wirker“ (c) G.M. Ehlert, 24. Sept. 2008

  • Wer ist tauglich für die Arbeit „im Weinberg des Herrn“?
    Nur wer bereit ist, Gott den erwarteten Anteil der Früchte zu bringen, dem kann die Sorge um die Menschen im Reich Gottes anvertraut werden.
    Mt 21,33-44
    = 27. Sonntag im Jahreskreis A:
    –> Mt 21,33-46
böse-Winzer2

„Böse Winzer“ – Bild zu Mt 21,33-44; (c) G. M. Ehlert

Pfeil-obenzum Seitenanfang

27. Sonntag im Jahreskreis A

Sonntag, 8. Oktober 2017

Eröffnungsvers (Est 13,9.10-11 Vulgata)
Deiner Macht ist das All unterworfen, HERR,
und niemand kann sich dir widersetzen;
denn du hast Himmel und Erde gemacht
und alles, was wir unter dem Himmel bestaunen.
Du bist der HERR über alles.

Erste Lesung: Jes 5,1-7
Der Weinberg des HERRN der Heere ist das Haus Israel

Antwortpsalm Ps 80,9-20

–> siehe zu Psalm 80: Bitte für Israel – den Weinstock Gottes

Zweite Lesung: Phil 4,6-9
Was ihr angenommen habt, das tut;
und der Gott des Friedens wird mit euch sein

Ruf vor dem Evangelium (vgl. Joh 15,16)
Halleluja. Halleluja.
(So spricht der HERR:)
Ich habe euch erwählt und dazu bestimmt, dass ihr Frucht bringt.
Halleluja.

Evangelium: Matthäus 21,33-44
…Er wird den Weinberg an andere Winzer verpachten

–> siehe zu Mt 21,33-46: Mord im Weinberg

 

Link: Messtexte zum 27. Sonntag im Jahreskreis A


Bild und Gedanken zum Evangelium (Mt 21,33-44)

böse-Winzer2

„Böse Winzer“ – Bild zu Mt 21,33-44; (c) G. M. Ehlert

 Im Weinberg des Herrn

Euch Priestern sind die Sakramente,
euch Lehrern und Katecheten die Hl. Schrift,
euch Christen alle guten Gaben
im „Weinberg des Herrn“ anvertraut…

Zur rechten Zeit schicke ich
Arme, Notleidende und Fremde zu euch…
um durch sie meinen Anteil der Ernte zu holen.

Doch ihr weist sie ab, bedroht sie,
und bringt sie gar um…

Wollt ihr erneut meinem Sohn
sein kostbares Erbe entreißen?

Oder gehört ihr zu dem Volk,
das voller Dank
die erwarteten Früchte bringt?

Dann habt teil an meinem Fest!

(G. M. Ehlert)

 

Pfeil-oben zum Seitenanfang

___________________________________

Gedanken – Meditationen – Einblicke

© Georg Michael Ehlert

(c) G. M. Ehlert

.

.

 

.