Schlagwort-Archive: Sündenvergebung

24. Sonntag A

24. Sonntag im Jahreskreis A

Sonntag, 13. September 2020

1. Lesung: (Sir 27,30 – 28,7) Vergib deinem Nächsten, dann wird auch dir vergeben...


2. Lesung: (Röm 14,7-9) Ob wir leben oder sterben, wir gehören dem Herrn…


Evangelium: (Mt 18,21-35) Wie oft muss ich vergeben?…


Weiterlesen

Von Lähmungen geheilt

Quadragesima (= 40 Tage) = Österliche Bußzeit:

zur Fastenzeit: „fasten + beten + Almosen geben

zum 1. Fastensonntag (26. Februar 2012): Evangelium von der Versuchung Jesu in der Wüste (Mt 4,1-11; Mk 1,12-13; Lk 4,1-13)
Versuchungen Jesu

zum 7. Sonntag im Jahreskreis B (= 19. Februar 2012)
Evangelium: Mk 2,1-12: „Von Lähmungen geheilt“

zu Karneval (carne-vale = Fleisch ade!) –> siehe Masken

eine möglichst wortgetreue Übersetzung (von G. M. Ehlert): mk2.1-12 ehlert

„Mein Sohn, deine Sünden sind dir vergeben!“ – Grafik zu Mk 2,1-12 (c) G. M. Ehlert, 13.02.2012

Als Jesus ihren Glauben sah,
sagte er zu dem Gelähmten:
 „Deine Sünden

sind dir vergeben!“

„Er lästert Gott.
Wer kann Sünden vergeben
außer dem einen Gott?“

„Steh auf,
nimm deine Tragbahre,
und geh nach Hause!“
Der Mann stand sofort auf,
nahm seine Tragbahre
und ging vor aller Augen weg.

Da gerieten alle außer sich;
sie priesen Gott und sagten:
So etwas haben wir noch nie gesehen.

In einer mittelalterlichen Auslegung des heutigen Evangeliums (Mk 2,1-12) heißt es in einem Segensgebet: 

„Jesus Christus,
der den bettlägerigen Gelähmten geheilt hat,
reinige eure Herzen von allem Vergehen
und schütze euch durch die Hilfe seines Segens.
Und er,
der allein den Menschen ihre Sünden vergeben kann,
möge euch von allen euren Sünden freisprechen,
wenn er, der Heilige, sich euer erbarmt.
Indem euch das zuteil wird,
möget auch ihr,
– so wie der Gelähmte geheilt wurde
und in sein Haus zurückkehrte –
gereinigt und würdig
zum himmlischen Vaterland gelangen.“  

(Bischöfliches Segensgebete 546)