Schlagwort-Archive: Logos

2. Sonntag nach Weihnachten

2. Sonntag nach Weihnachten

Sonntag, 5. Januar 2020

1. Lesung: (Sir 24,1-2.8-12) Die Weisheit Gottes fasste Fuß im auserwählten Volk…
2. Lesung: (Eph 1,3-6.15-18) Gott hat uns vor der Erschaffung der Welt erwählt
Evangelium: (Joh 1,1-18) Im Anfang war der Logos…   

Weiterlesen

Geburt Christi

Weihnachten – 25. Dezember

–> zu den Liturgischen Texten vom 4. Advent (= 24. Dezember 2017)

–> zu den Liturgischen Texten zum Weihnachtsfest

Gloria in excelsis Deo…

W-2016ga

„Gloria in excelsis Deo…“ – Grafik zum Weihnachtsfest, (c) G. M. Ehlert 2016

… et in terra pax
hominibus bonae voluntatis

Die raue Wirklichkeit

– ein Baumstumpf…

– Zeichen für abgeholzte Wälder
– Ausbeutung der Natur

– eine Grenzmauer mit Stacheldraht…

– sie steht auch zwischen Jerusalem und Betlehem…
– Zeichen für Abgrenzung und Ausgrenzung

– ein Bombenabwurf

– Zeichen für Krieg und Terror
– weltweit Unfriede, Flucht, Not und Tod…

Zeichen der Hoffnung inmitten aller Hoffnungslosigkeit:

– ein Davidstern

– in seiner Mitte: das Jesuskind
– und bei ihm Maria und Josef
– Geschenk aus den Händen Gottes
– Monstranz der Liebe Gottes

– himmlisches Licht leuchtet in die Dunkelheit hinein

– eine „Lichtleiter zum Himmel“

Verwandlung kann geschehen:

– zwei Menschen treten in die Bildmitte
– bereit, einander die Hände zur Versöhnung zu reichen…
– Hier wird die Verheißung des Propheten Jesaja wahr:
„… dann wohnt der Wolf beim Lamm…“

(G. M. Ehlert)


Am Heiligen Abend: (24. Dezember)

Eröffnungsvers: (vgl. Ex 16,6-7)
„Heute sollt ihr es erfahren:
Der HERR kommt, um uns zu erlösen,
und morgen werdet ihr seine Herrlichkeit schauen.“

1. Lesung: Jes 62,1-5
Der Herr hat an dir seine Freude

2. Lesung: Apg 13,16-17.22-25
Aus Davids Geschlecht hat Gott dem Volk Israel Jesus als Retter geschickt

Evangelium: Mt 1,1-25
Stammbaum Jesu und seine Geburt aus der Jungfrau

In der Heiligen Nacht (Christmette oder Engelamt):

Eröffnungsvers: (Ps 2,7)
„Der HERR sprach zu mir:
Mein Sohn bist du, heute habe ich dich gezeugt.“

1. Lesung: Jes 9,1-6
Ein Sohn ist uns geschenkt; man nennt ihn: Fürst des Friedens

2. Lesung: Tit 2,11-14
Die Gnade Gottes ist erschienen, um alle Menschen zu retten

Evangelium: Lk 2,1-14
Geburt Jesu in Betlehem u. Botschaft der Engel an die Hirten

Am Morgen (Hirtenamt): (25. Dezember)

Eröffnungsvers (vgl. Jes 9,1.5)
„Ein Licht strahlt heute über uns auf,
denn geboren ist uns der HERR.
Und man nennt ihn: Starker Gott, Friedensfürst,
Vater der kommenden Welt.
Seine Herrschaft wird kein Ende haben.“

1. Lesung: Jes 62,11-12
Sieh her, jetzt kommt deine Rettung

2. Lesung: Tit 3,4-7
Gott hat uns gerettet aufgrund seines Erbarmens

Evangelium: Lk 2,15-20
Die Hirten an der Krippe

Am Tag (Hochamt): (25. Dezember)

Eröffnungsvers (vgl. Jes 9,5)
„Ein Kind ist uns geboren,
ein Sohn ist uns geschenkt.
Auf seinen Schultern ruht die Herrschaft.“

1. Lesung: Jes 52,7-10
Alle Enden der Erde sehen das Heil unseres Gottes

2. Lesung: Hebr 1,1-6
Gott hat zu uns gesprochen durch den Sohn

Evangelium: Joh 1,1-18 (Wortgetreue Übersetzung)
Meditation zum Johannesprolog

Zum Fest des Heiligen Märtyrers Stephanus (26. Dezember):

siehe: „den Himmel offen sehen


Weitere Gedanken zum Weihnachtsfest:

„Gloria et Pax“ – ein Weihnachtsbild
Power-Point-Präsentation (5,28 MB)

Woher erlangen Menschen ihr Heil?

Zwischen Ochs und Esel

Gottes schönstes Wort

Die geweihte Nacht der Christgeburt

Ein neuer Anfang

Ein Lied vom göttlichen Liebeswort (Der Johannesprolog)

Krippe + Kreuz + Krone

Christus kommt – kann er bei uns ankommen?

Zwölf Heilige Nächte – Die Zeit zwischen Weihnachten u. Epiphanie

.

Pfeil-oben zum Seitenanfang
___________________________________

Gedanken – Meditationen – Einblicke

© Georg Michael Ehlert

(c) G. M. Ehlert