Sakramente


Sakramente sind: „Zeichen und Werkzeuge der Liebe Gottes in dieser Welt“.

Die sieben Sakramente der Kirche sind:

Taufe = das Sakrament der Eingliederung in die Kirche.

Firmung = die Besiegelung mit dem Heiligen Geist mit dem Auftrag Zeugnis zu geben von der Liebe Gottes in dieser Welt.

Eucharistie = die innige Gemeinschaft (Kommunion) mit Christus, der sich uns schenkt mit seinem Leib und seinem Blut.
(siehe auch unter „Fronleichnam“ – u. „Verwandlungen“ u.„Wir gehen über in das, was wir empfangen

(Diese drei Sakramente werden auch Initiationssakramente genannt, weil durch sie die Eingliederung des Menschen in den „Leib Christi“ (= Kirche) geschieht).

Beichte (Bußsakrament) = die Wiederversöhnung mit Gott und der Kirche.
siehe: Beichte

Krankensalbung = die Zusage der heilsamen Nähe Christi in schwerer Krankheit (siehe: 12 Gnadenwirkungen der Krankensalbung)

Ehe = das Sakrament zwischen Ehemann und Ehefrau, in dem der Liebesbund zwischen Christus und der Kirche zum Ausdruck kommt.
(siehe auch: Die Ehe – ein ideales Gespann )

Weihe (in den drei Stufen Diakonen-, Priester- u. Bischofsweihe) = das Dienstamt zum Aufbau des Volkes Gottes.

7-Sakramente-1a

7 Sakramente – Zeichnung (c) G. M. Ehlert

zum Seitenanfang

______________________________

Gedanken – Meditationen – Einblicke

© Georg Michael Ehlert

(c) G. M. Ehlert

Werbeanzeigen