Kreuzerhöhung (14.09.)

zum Fest Kreuzerhöhung
(= 14. September)

Wenn ich am Kreuz erhöht bin… 

„Erhöht“
Was hat in ihrer Wohnung einen erhöhten – d.h. besonders hervorgehobenen Platz? Was ist Ihnen besonders wichtig?

Fest Kreuz“erhöhung“
Historischer Hintergrund dieses Festes:
Auffindung des Kreuzes Christi durch Kaiserin Helena

am 14. Sept. 320 findet die Kaiserin Helena (Mutter des Kaisers Konstantin) das Kreuz des Herrn auf.
Am 13. Sept. 335 erfolgte die Einweihung der „Grabeskirche“ / „Auferstehungskirche“ auf Golgota in Jerusalem.
Am Tage darauf sei das aufgefundene Kreuz des Herrn den Gläubigen feierlich zur Verehrung gezeigt worden.

„Erhöhung in der Bibel“
Numeri: die eherne Schlange am Fahnenmast erhöht
= Erinnerungszeichen, dass allein der Glaube an Gott vom Gift der todbringenden Schlangen heilen kann.
• (als Jahrhunderte später diese eherne Schlange als magisches Zeichen missverstanden wurde, wurde es auf Gottes Geheiß vom König Hiskija aus dem Tempel entfernt)

• (Schlange am Äskulapstab = Zeichen von Apothekern u. ärztlichen Pflegediensten)

 Wenn ich über die Erde erhöht bin (= beim Tod am Kreuz),
werde ich alle zu mir ziehen
.“ (Johannesevangelium 12, 32)

Portal der Christus-König-Kirche in Borken-Gemen (Ausschnitt)

„Wenn ich am Kreuz erhöht bin, werde ich alle an mich ziehen“

Kirchenportal der Christus-König-Kirche in Borken-Gemen

Und in einem Osterlied heißt es:

Wer sich will freu’n von Herzen…
der geh zum heil’gen Kreuze,
das uns gebracht die Freud’.
die Freud’ in Jesus Christ,
der nun erstanden ist.

Was bekommt in ihrer Wohnung einen erhöhten Platz?
Das heutige Fest Kreuzerhöhung lädt dazu ein,
das Kreuz Christi (= Kruzifix) nicht aus der Öffentlichkeit abhängen, sondern an einem besonderen Platz aufhängen…

und im eigenen Leben dem Kreuz Christi einen bevorzugten Platz einzuräumen – nicht als magisches Zeichen – sondern als ein Hinweiszeichen, dass mit dem Tod und der Auferstehung Christi die zentrale Botschaft des Evangeliums vom Fest Kreuzerhöhung wahr geworden ist:
Sosehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen Sohn für uns hingab. Wer an ihn glaubt, hat teil an seinem Leben.“ (Johannesevangelium 3,16)

zum Seitenanfang

___________________________________

Gedanken – Meditationen – Einblicke

© Georg Michael Ehlert

(c) G. M. Ehlert

Advertisements