Weihnachten 2021

Evangelium der Weihnacht

Der himmlische Plan

„Als aber die Zeit erfüllt war, sandte Gott seinen Sohn, geboren von einer Frau und dem Gesetz unterstellt, damit er die freikaufe, die unter dem Gesetz stehen, und damit wir die Sohnschaft erlangen.“ (Gal 4,4-5)

Die äußeren Rahmenbedingungen

Augustus ist der Kaiser des römischen Weltreiches; Quirinius der Oberbefehlshaber in der Provinz Syrien. Er bekommt der Auftrag Steuerlisten zu erstellen, um von den besetzten Ländern Steuer einzutreiben.

Die religiöse Situation

Das jüdische Volk hatte wieder einen Tempel als Ort für den Kult und Schriftgelehrte für die rechte Auslegung der Weisungen Gottes in der Tora. So auch der Ritus der Beschneidung als Zeichen der Mitgliedschaft in der jüdischen Glaubensgemeinschaft. 

Die pastorale Situation 

Hirten, die für Großgrundbesitzer die Herden hüteten, lebten am Rande der Gesellschaft. Sie waren besonders empfänglich für Gottes Heilsbotschaft. Sie sollten zu den ersten Verkündern des Evangeliums werden.

Die Durchführung des göttlichen Plans

Der Engel Gottes brachte Maria die frohe Botschaft, das Wort Gottes zu empfangen vom Heiligen Geist. – Maria gab ihre Zustimmung. „Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt.“ 

Die Geburt Christi in der Davidstadt Betlehem wird von Engeln den Hirten offenbart,

Und mit der Beschneidung 8 Tage darauf wird Jesus „dem Gesetz unterstellt“.

Lukasevangelium 2,1-21 Geburt und Beschneidung Jesu

w-2021-6a

Evangelium der Weihnacht, Grafik von G.M. Ehlert, 27. Dezember 2021

* * *

Pfeil-oben

zum Seitenanfang

___________________________________

Gedanken – Meditationen – Einblicke

Georg Michael Ehlert

(c) G. M. Ehlert

.

Stand: 30. Dez. 2021

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.