Monatsarchiv: Dezember 2013

Christus kommt – an

Christus kommt – kann er bei uns ankommen?

Christus kommt
in einer Welt
voller Terror
als wehrloses Kind
zur Welt.

Kommt Christus
auch in unsere Welt –
die nach 2000 Jahren Christentum
voller Terror
immer noch ist?

Geboren
aus der Jungfrau Maria,
der liebenden Obhut des Josef anvertraut,
der Traumbotschaften hört
und dann das Rechte tut.

Geboren
vielleicht in schwierigen Verhältnissen,
unserer liebenden Obhut anvertraut –
werden wir den Impulsen des Herzens trauen
und dann das Rechte tun?

Wegen des Terrors
in der Welt
erlebt Jesus
das Schicksal
von Familien auf der Flucht

Wegen des Terrors
in Syrien, Ägypten, ja weltweit –
müssen aus Angst um ihr Leben
weltweit Millionen
von Familien auf der Flucht sein!?

Zuflucht findet
die Heilige Familie
in Ägypten,
das schon einmal dem Volk Israel
zum Zufluchtsland geworden ist.

Finden Zuflucht –
die Flüchtlingsfamilien
auch bei uns,
wenn wir für sie
zum Zufluchtsland werden?

Zu einer Zeit, die Gott bestimmt
kehrt die heilige Familie zurück
und Christus wirkt
heilsam,
wo er aufgenommen wird.

ER kam in Sein Eigentum,
doch die Seinen
nahmen IHN nicht auf,
allen aber, die IHN aufnahmen,
gab ER Macht,
Kinder Gottes zu werden.(Joh 1,11f)

Christus kommt – auch in unsere Welt

Christus kommt... - zum Weihnachtsfest 2013 - (c) G. M. Ehlert, Dez. 2013

siehe auch:“ Die Geburt Jesu im Matthäusevangelium (Mt 1,1 – 2,15)

siehe auch: Power-Point-Präsentation: https://gmehlert.files.wordpress.com/2013/12/w-bild-2013-a.ppsx

Advents-ABC

Advent kommt von „advenire“ = Ankunft
= die Ankunft – das Erscheinen – eines Königs

Advent
heißt Ankommen:

Kann Gott bei mir und dir ankommen?
Werde ich am Ende meines Lebens bei Gott ankommen?

Advent
bedeutet auch: „adventure

= Abenteuer, dem Ankommenden den Weg zu bereiten.

Advent
und Adveniat gehören zusammen:

Gottes Ankunft und unsere Weihnachtsgabe

Dezember

1            Advent – Ankunft
2            Bereit werden, dem Herrn den Weg zu bereiten
3            Choräle singen
4            Die Nacht ist vorgedrungen…
5            Erwartungsvoll
6            Freude für Kinder: der Nikolaus kommt
7            Geschenke besorgen, Glühwein trinken

8            Herbergssuche
9             Immanuel = Gott ist mit uns
10           Johannes – der Wegbereiter Jesu
11            Kündet allen in der Not…
12           Licht, das die Nacht erhellt…
13           Macht hoch die Tür…
14           Nachtwache halten

15           O Heiland reiß die Himmel auf…
16           Plätzchen backen
17           Quellen brechen in der Wüste auf
18           Rorate-Messe
19           Stern über Betlehem, zeig uns den Weg…
20           Tauet Himmel den Gerechten…
21           unterwegs sein

22           Vorfreude
23           Wurzel Jesse
24           „X-mas-party“(?) – nein, lieber: Christmette feiern
25           Ziel:        „Heute ist euch in der Stadt Davids
                               der Retter geboren; Christus, der Herr“

***
Advent 2013 (c) G. M. Ehlert

Advent:

Wachen,
 warten,
Aufbruch wagen,
dem Wunder Gottes Raum geben –
und so vorbereitet: 

Weihnachten feiern!

 © G. M. Ehlert, 28.11.2009

Jesajas Hoffnungsbilder

„Jesaja – Bilder der Hoffnung im Advent“

1. Advent: Jes 2,1-5:
„Kommt, wir ziehen hinauf zum Berg des Herrn…
… denn vom Zion kommt die Weisung des Herrn…
Dann schmieden sie Pflugscharen aus ihren Schwertern…“

2. Advent: Jes 11,1-10:
„Aus dem Baumstumpf Isais wächst ein Reis hervor…
Der Geist des Herrn lässt sich nieder auf ihm…
Dann wohnt der Wolf beim Lamm…“

3. Advent: Jes 35,1-6a.10:
„die Steppe soll jubeln und blühen…
Sagt den Verzagten: Habt Mut, fürchtet euch nicht!
Dann werden die Augen der Blinden geöffnet…“

4. Advent: Jes 7,10-14:
„Seht, die Jungfrau wird ein Kind empfangen,
sie wird einen Sohn gebären,
und sie wird ihm den Namen Immanuel – Gott mit uns – geben.“

***
Hoffnungsbilder im Advent
Jesaja – Hoffnungsbilder im Advent –
Bild: (c) G. M. Ehlert, Dez. 2013

siehe Power-Point-Präsentation: „Jesaja – Hoffnungsbilder im Advent