zur Fußballweltmeisterschaft 2010


zur Fußball-WM 2010 in Südafrika: 

Die Mannschaftsaufstellung Jesu 

Jesus Christus
dein „Kompetenzteam“ für den Aufbau des Reiches Gottes –
oder in der Sprache des Fußballs gesprochen:
deine Mannschaftsaufstellung für das entscheidende Spiel,
ist schon merk-würdig:
Du berufst 12 unerfahrene Spieler in deine Top-Mannschaft: 

I.
An die 1. Stelle – als Mannschaftskapitän – stellst du Simon,
den du Petrus, den Fels nennst.
Aber so felsenfest ist sein Glaube noch gar nicht.
Er ist es doch, der dich dreimal verleugnen wird. 

II.
Und da ist auch sein Bruder Andreas,
er wirkt mehr im Hintergrund.
Auch er soll in deiner Mannschaft ein „Menschenfischer“ werden. 

III. u. IV.
Dann hast du die Zebedäussöhne Jakobus und Johannes berufen.
Beide nennst du „Donnersöhne“, weil sie derbe daherpoltern.
Den jugendlichen Johannes
scheinst du besonders in dein Herz geschlossen zu haben. 

V. u. VI.
Du riefst Philippus, einen Fischer aus Betsaida,
und er brachte Bartholomäus – einen wahren Israeliten – mit. 

VII.
Zu deiner Mannschaft gehört auch Thomas,
der deine Auferstehung zuerst anzweifeln wird,
doch dann voll Glauben bekennt: „Du bist mein Herr und mein Gott.“ 

VIII.
Und sogar einen Zöllner,
einen, der mit der verhassten römischen Besatzungsmacht zusammenarbeitete,
riefst du in deine Mannschaft: Matthäus. 

IX. u. X.
Von Jakobus, dem Sohn des Alphäus,
und von Judas, der Thaddäus – der Beherzte – genannt wird,
wissen wir aus den Evangelien nicht viel. 

XI.
Der Name Simon Kananäus verrät, dass er zu den Zeloten,
den Befreiungskämpfern gegen die römische Besatzungsmacht gehörte.
Er wäre wohl ohne dich nie mit dem Zöllner Matthäus friedlich ausgekommen. 

XII.
Und da ist da auch noch Judas Iskariot,
der ein Mann der Falschheit genannt wird,
er wird dich später für 30 Silberlinge an die Hohenpriester ausliefern.
(für die weiteren Spiele wurde dafür Matthias in die Mannschaft hineingenommen) 

Und mit einer solch bunten Amateur-Mannschaft
gehst du in das Spiel des Lebens um den Gewinn des Reiches Gottes! –
Eine merk-würdige Mannschaft, das kann man wohl sagen. 

Doch auch heute setzt du, Christus, auf eine solche bunte Mannschaft
aus Leuten wie dich und mich mit Macken und Unzulänglichkeiten –
merk-würdig! 

© G.M. Ehlert – zur Fußball-WM 2002/2010 

Fußball-Gebet 

Lieber Gott,
ich weiß nicht, ob du ein Fußballfan bist.
Aber ich hoffe das jetzt mal.
Denn ich möchte dich um etwas bitten.
Lass die Chefs in den nächsten Wochen mal ein Auge zudrücken,
wenn morgens einer mit eckigen Augen zur Arbeit kommt,
wegen des vielen Fernsehens.
Schenke den Frauen eine extra Portion Geduld,
wenn die Männer jetzt zu viel Fußball denken, träumen, reden
und erinnere jeden Einzelnen daran,
der Ehefrau nach der Weltmeisterschaft dafür zu danken.
Bitte schenke uns gute Spiele.
Die beste Mannschaft soll gewinnen,
mit tollen Spielzügen und erstklassigen Toren.
Herr, ich verlasse mich auf dich
als großen, gnädigen Schiedsrichter:
Lass uns in der Welt fair miteinander umgehen,
nicht nur im Fußball.
Amen.

(ich gehe davon aus, dass der Verfasser dieses Fußball-Gebets, der selbst ein großer Fußball-Fan ist = Erzbischof Dr. Werner Thissen, gegen die Aktualisierung und Veröffentlichung nichts dagegen hat)

zum Seitenanfang 

___________________________________ 

Gedanken – Meditationen – Einblicke 

© Georg Michael Ehlert 

(c) G. M. Ehlert 

Werbeanzeigen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.